Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Clogging-Steps

13.05.2018

 

Startseite

13.05.2018

 

Workshop-Cue-Sheets

13.05.2018

Rechtswidrig: Asylanten unterbieten Mindestlöhne

Oder doch nicht? Die Gewerkschaften haben ja jede Unterbietung des Mindestlohns verhindert. Und genau die Angst vor solcher illegaler Billigkonkurrenz ist heute auch der Grund, weshalb die Arbeiter am allerschnellsten der SPÖ davonlaufen.
Oder doch nicht? Die Gewerkschaften haben ja jede Unterbietung des Mindestlohns verhindert. Und genau die Angst vor solcher illegaler Billigkonkurrenz ist heute auch der Grund, weshalb die Arbeiter am allerschnellsten der SPÖ davonlaufen.


Köstliches berichtet ein Leser aus einer südsteirischen Gemeinde, die


eine der wenigen ist, wo sich die Gemeindeführung für die Aufnahme


von Asylanten ausgesprochen hat: Dort bejubelte der Bürgermeister in


einer öffentlichen Versammlung, dass einige der Asylwerber von


niemandem sonst durchgeführte Arbeiten um 5 Euro pro Stunde erledigt


hätten. Der simple Mann hat freilich nicht begriffen, dass das eigentlich


massiv rechtswidrig ist. Die Gewerkschaften haben ja jede Unterbietung


des Mindestlohns verhindert. Und genau die Angst vor solcher illegaler


Billigkonkurrenz (vor allem in den ungelernten Berufen) ist heute auch


der Grund, weshalb die Arbeiter am allerschnellsten der SPÖ


davonlaufen. (Andreas Unterberger)


Link zum gesamten Artikel auf Vienna.at


Kommentar schreiben

Kommentare: 0