Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Clogging-Steps

18.04.2018

 

Startseite

14.04.2018

 

Workshop-Cue-Sheets

14.04.2018

Asylanten scheissen statt in die Clomuschel auf den Deckel

Bericht von einem Chauffeur, der bei einem Autobusunternehmen arbeitet, das die Flüchtlinge von Nickelsdorf nach Wien befördert. Er zeigte Fotos, die er nach so einer Fahrt gemacht hat. Alles vermüllt, verdreckt und angemacht.


Am Clo haben sie auf dem Deckel ihre grosse Notdurft verrichtet. Das beruht aber nicht auf ihrer Unkenntnis, wie man ein europäisches WC benützt. Mit so einer Handlung wollen sie uns - die Ungläubigen - demütigen und uns gegenüber ihre Verachtung ausdrücken, wie ich gelesen habe. Über unsere Leute, die das putzen müssen, ergiessen sie ihren Hohn und ihren Spott.


Nachfolgend Beispiele von anderswo:

 

Saustall Asylantenheim:

 

Sie scheißen und pissen im Treppenhaus, in Duschen und neben WC

 

Ein sehr guter Freund ist beruflich in mehreren Asylantenheime in Deutschland unterwegs. Er beschreibt diese Heime wie folgt: Es ist dort dreckig, es riecht nach Fäkalien. Die Asylanten die dort untergebracht sind benehmen sich wie Schweine, sie scheißen und urinieren im Treppenhaus in den Duschen und neben den Toiletten. Selbst die eigenen Schlafstätten sind total verdreckt. Hier und da Erbrochenes.


 

Skandal!

 

Asylanten scheißen die Spielplätze voll

 

Meist afrikanische Asylanten urinieren an Hauswände und benutzen den Spielplatz als Toilette, treten immer in Gruppen auf, die Gegend um das Asylantenheim wird vermüllt. Den Anwohnern reicht es jetzt!



Müll- und Fäkalien-Orgie in Nickelsdorf


Wer einen Lokalaugenschein in der burgenländischen 1.600 Einwohner-Grenzgemeinde Nickelsdorf wagt, wird von den Eindrücken buchstäblich überrollt: unkontrollierte, illegale Einwanderer wohin man schaut und vor allem eine Müll- und Fäkalien-Orgie sondergleichen. Pendler aus dem 87 Kilometer entfernten Wiener Neustadt berichten, dass es in der bis vor kurzem von hunderten Flüchtlingen belegten Arena Nova ebenfalls eine ungewöhnlich massive Belastung durch Fäkalien gegeben habe, weil die Gäste aus dem Ausland „überall hinmachen“. Die aufgestellten Mobil-Toiletten seien ebenfalls „komplett versaut“ gewesen.



„Flüchtlings“- Halle Messe Erfurt:


Insassen urinieren auf Boden und auf schlafende Frauen

 

So langsam sickert durch, was sich in den Unterkünften der Invasoren aus Islamien so alles abspielt: Aus einem internen Schreiben eines Oberfeldarztes der Bundeswehr, das PI vorliegt, geht hervor, dass „Flüchtlinge“ auf den Boden und sogar auf schlafende Frauen urinieren. Außerdem würden alleinstehende Frauen permanent sexuell belästigt. Was geschieht wohl, wenn sich diese Barbaren massenhaft abends und nachts in unseren Städten herumtreiben? Bald werden sich Frauen in Deutschland nach Sonnenuntergang nicht mehr alleine auf die Straße trauen, wenn sie nicht das Risiko einer brutalen Vergewaltigung eingehen wollen.



Schwarze urinieren im Hamerling-Park


Es ist kein Einzelfall, dass Personen in schlechter Kleidung am Zaun des Hamerlingparks stehen und ungestört mitten am helllichten Tag dorthin urinieren. Selbst wenn ausländische Männer mitten am Spielplatz neben Kleinkindern ihre Notdurft verrichten, wird nur angeekelt weggesehen. Die Männer auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, haben einige Eltern schon aufgegeben, da sie von den Herren nur mit wilden Gesten und keinem deutschen Wort vertrieben werden. Zwar befindet sich mitten im Park eine öffentliche Toilettenanlage und auch mehrere Schilder weisen darauf hin, doch dürften diese für die ausländischen Störenfriede wohl zu eng sein.



Verdreckte Klos in Oberursel

 

Nach Urin und Kot riecht es, und das nicht nur auf der Toilette, sondern in allen Gängen. Die vergilbten Plastikwände der Klokabinen sind braun besprenkelt, und es braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, was das sein könnte. Um eine Klobrille kreisen Fliegen. Warum um die Klobrille Fliegen kreisen, wird aus dem Video ersichtlich. Einer der Benutzer hatte seine Hinterlassenschaft auf die Klobrille gesetzt, anstatt in die Schüssel.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dewey Magby (Dienstag, 31 Januar 2017 13:16)


    Thanks for sharing such a fastidious opinion, piece of writing is good, thats why i have read it completely