Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Startseite

22.11.2017

 

Workshop-Cue-Sheets

22.11.2017

Pläne zur Ausrottung der europäischen Völker

Asylanten-Gutmenschentum

Maria Luise Anna „Malu“ Dreyer (* 6. Februar 1961 in Neustadt an der Weinstraße) ist eine deutsche Politikerin (SPD) (Wikipedia)
Maria Luise Anna „Malu“ Dreyer (* 6. Februar 1961 in Neustadt an der Weinstraße) ist eine deutsche Politikerin (SPD) (Wikipedia)

Malu Dreyer in der 'Huffington Post':

 

"... euer Schicksal uns vor Augen führt, dass Freiheit, Frieden, Essen und ein Dach über dem Kopf nicht so selbstverständlich sind, wie wir oft denken. Unser Wohlstand ist deshalb Verpflichtung, euch zu helfen.
Ihr bringt Fähigkeiten und Erfahrungen mit, die wertvoll sind für unsere Gesellschaft. Es ist gut, dass ihr hier seid, weil wir in Zukunft mehr motivierte, kluge und qualifizierte Frauen und Männer für unseren Arbeitsmarkt brauchen. Deswegen setze ich mich dafür ein, dass ihr gute Perspektiven erhaltet."

 

Link zur Seite

Asylanten-Realität

Richard Nicolaus Graf von Coudenhove-Kalergi (*16. November 1894 in Tokio; +27. Juli 1972 in Schruns/Vorarlberg, Österreich) war ein deutsch-japanischer politischer Schriftsteller und Gründer der sogenannten Paneuropa-Bewegung (Wikipedia)

Was haben Coudenhove-Kalergi, Kaufman und Hooton gemeinsam?

 

Die Pläne zur Ausrottung der europäischen Völker sind viel älter. Der Freimaurer Graf Coudenhove-Kalergi setzte sich schon in den 1920er-Jahren für die Etablierung eines »Pan-Europas« ein, welches von Mischlingen

bevölkert werden sollte. Der »Kalergi-Plan« erfreute sich nach Ende des Zweiten Weltkriegs beim damaligen englischen Premierminister Winston Churchill großer Beliebtheit, welcher Kalergis Ideen als Grundlage zur späteren Schaffung der Europäischen Union heranzog.

 

Theodore Newman Kaufman forderte in den 1940er-Jahren nichts weniger

als die Ausrottung der Deutschen, u.a. durch Zwangssterilisationen und

indem die Deutschen durch andere Völker ersetzt werden. Ebenfalls in den

1940er-Jahren hat sich ein Prof. Earnest Hooton zum Ziel gemacht, die

Deutschen durch Reduzierung der Geburtenzahl einerseits sowie durch massenhafte Einwanderung durch nichtdeutsche Männer andererseits abzuschaffen.

 

Jetzt betrachten Sie sich noch einmal die aktuelle Situation mit der

plötzlichen Migrantenflutung, deren Ende ja noch lange nicht in Sicht ist. Was sich still und schleichend seit Jahrzehnten vollzieht, ist eine Redu-zierung der Bio-Deutschen und der europäischen Völker. Die »Massen-migrationswaffe« ist real und gehört zum militärischen und politischen Instrument zur Destabilisierung ganzer Kontinente.

 

Warum nehmen die reichen Golfstaaten denn selbst keinerlei Flüchtlinge auf? Sie sind groß und reich genug, alle Flüchtlinge aufzunehmen. Nun, sie stecken ja mit den USA unter einer Decke und sind Teil der Agenda. Ihr Verhalten verrät sie auch gleichzeitig: Wenn die umliegenden Länder keine Flüchtlinge aufnehmen oder selbst zu den Krisengebieten gehören, dann bleibt nur noch ein sehr enger Korridor für die Flüchtlinge übrig, und dieser führt gerade aus über das Mittelmeer nach Europa!

 

Link zum Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0