Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Startseite

22.11.2017

 

Workshop-Cue-Sheets

22.11.2017

Der unerträgliche Asylantenlärm in Traiskirchen

Asylanten-Gutmenschentum

Percy Adlon (* 1. Juni 1935 in München; eigentlich Paul Rudolf Parsifal Adlon ist ein deutscher Film- und Fernsehregisseur, Autor und Produzent (Wikipedia)
Percy Adlon (* 1. Juni 1935 in München; eigentlich Paul Rudolf Parsifal Adlon ist ein deutscher Film- und Fernsehregisseur, Autor und Produzent (Wikipedia)

Percy Adlon in der 'Huffington Post':

 

"Liebe Flüchtlinge, es ist gut, dass ihr hier seid, weil wir auf unserer kleinen Erde alle zusammengehören! Wir mussten auch im vorigen Jahrhundert vor der Gewaltherrschaft fliehen und waren dankbar, wenn wir Aufnahme und Anteilnahme fanden. Es ist ein und dieselbe Familie, der wir alle angehören, auch wenn einige verbohrte Vettern das nicht wahrhaben wollen und ihre kleinen Höhlen nur für sich allein beanspruchen, damit die frische Luft draussen und der Horizont eng bleibt. Ihr helft uns, an einen grossen Horizont zu glauben, der die ganze Erde umspannt! Willkommen!"

 

Link zur Seite

Asylanten-Realität

Kommentare:

 

  • Ich kenne das. Das ist unerträglich.

 

  • Oh ja, das glaub ich dir ganz sicher! Sie sind laut, hysterisch, lassen überall den Dreck fallen, wo sie gerade sind. Am liebsten stellen sie nachts ihre Möbel um. Da sie ja nichts arbeiten gehen, ist es ihnen gleichgültig, ob andere früh aufstehen müssen. Sie halten sich an keine einzige Hausordnung. Am 24. Dezember haben sie von 13:00-22:00 Uhr am Gang mit der Flex, Bohrmaschine und Kreissäge gearbeitet. Daher hatten wir diesmal kein Weihnachten. Der Lärm war unerträglich und das am Gang, wo alles schallt. Bei uns im Haus haben nur die Türken die großen Wohnungen. Das ist die reine Wahrheit. Also mich wundert es nicht,  dass die alle nach D und Ö kommen. Da wird ja alles für sie  gemacht. Nur für das eigene Volk nicht.

 

  • Wieso genau schreien diese Menschen in der Nacht? Drogen ausgegangen in Traiskirchen?

 

  • Dieser Mann ist wirklich lieb. Ich hoffe, dass alles gut geht und wir diese Menschen nach Hause schicken können

 

  • Am Blatt Papier bei den Theoretikern im Parlament passt doch alles perfekt. Auch die A2 mit x Baustellen bis 2020 ist absolut kein Problem. Wir haben ja erst einen Rückstau vom Prater bis Guntramsdorf. Ist doch alles paletti!

 

  • Keine Angst, sie kümmern sich schon um die Asylwerber. Nur um dich kümmert sich niemand.

 

  • Wieso machen die bitte so einen Lärm?

 

  • Oh Mann, das ist ja so laut wie im Fussballstadion. Schrecklich. Arme Bürger.

 

  • Was soll die Polizei denn machen? Wie sollen sie versuchen, die Flüchtlinge ruhigzustellen? Bei so einer Menge und dem Mangel an gegenseitiger Verständigung ist das so gut wie unmöglich.

 

  • In der Kudlichgasse 3-5 in 1100 Wien gibt es einen türkischen Hochzeitssalon mitten im Wohngebiet. Hier werden ebenfalls bis in die tiefen Nachtstunden Hochzeiten gefeiert. Denkst du ernsthaft, in Österreich traut sich die Polizei etwas zu sagen, wenn Muslime die Nachtruhe missachten? Aber wehe, ein Österreicher will am Wochenende seinen Rasen mähen. Dann rückt die Spezialeinheit Cobra aus. Hahaha.

 

  • Das Volk muss sein Schicksal selbst in die Hand nehmen!

 

  • Na ehrlich, was soll die Polizei jetzt machen? Noch dazu, die können ja alleine in Traiskirchen gar nicht so ein Aufgebot an Polizisten stellen, glaub ich, wenn das ganze Haus tobt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0