Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Startseite

22.11.2017

 

Workshop-Cue-Sheets

22.11.2017

Ich habe neuerdings immer Pfefferspray und Messer in der Tasche

Asylanten-Gutmenschentum

Jochen Mai in der 'Huffington Post':

 

"... weil Wohlstand verpflichtet. Die Nächstenliebe sowieso. Und ohne Einwanderung sieht diese Gesellschaft bald alt aus."

 

Link zur Seite

Asylanten-Realität

Leserkommentare

 

  • Und in den österreichischen Nachrichten sagen die die ganze Zeit, dass die Flüchtlinge sich ausgesprochen friedlich verhalten.
  • Die sind schon durch zig Staaten gereist. Nirgendwo haben die Asyl beantragt. Schon mal hinterfragt, warum die alle nach Deutschland wollen? Das sind Invasoren und keine Flüchtlinge.
  • Man geht in ein Land, wo man genausoviel Geld kriegt wie einer, der 40 Jahre lang gearbeitet hat und arbeitslos wird.
  • Man muss ja nicht Links oder Rechts sein, aber zumindest realistisch und objektiv.
  • Vollkommen richtig. Freu mich schon auf nächsten Sommer. Dann kommen wieder mehr aus Afrika und der IS scheucht mit seiner Frühjahrsoffensive auch noch ne Riesenladung Iraker und Syrer zu uns. Achja, Afghanistan wird ja auch noch destabilisiert? Wozu gabs da eigentlich einen ISAF-Einsatz? Um den Prozentanteil der Afghaner in Deutschland zu erhöhen? Flüchtlinge können gerne kommen, bin ja kein Neonazi. Aber dann bitte erstmal in die Nobelvillen der Politiker. Danke.
  • Richtige Flüchtlinge nehmen wir gerne auf, aber diese ganzen alleine reisenden jungen Männer, die mit teuren Smartphones hier ankommen, sind keine richtigen Flüchtlinge.
  • Und noch was: Immer mehr Turnhallen in Deutschland werden für Flüchtlinge in Beschlag genommen, und Vereine und Schulkinder können ihren Sportarten nicht mehr nachgehen. Und im Bundestag ist eine Riesenturnhalle, wo Politiker Sport treiben können. In der sind natürlich keine Refugees. Und bei den ganzen Politbonzen in der Nachbarschaft natürlich auch nicht. Wenn schon Flüchtlingsheime, dann bitte auch in die Viertel der Politbonzen. Und wenn schon Flüchtlinge in Turnhallen, dann bitte auch in die Turnhalle im Bundestag, da ist viel Platz.
  • Wenn, dann nehmen wir nur die christlichen Flüchtlinge.
  • Ich wäre auch für einen Aufnahmestopp für Muslime. Schon Winston Churchill hat vor dem Islam gewarnt, und den kann nun wirklich keiner als Nazi bezeichnen.
  • Naja, in ein paar Monaten erkennen die Gutmenschen, was sie davon haben.
  • Aber leider müssen dann nicht nur die leiden, sondern auch wir. Wir kriegen dann auch von den Refugees Prügel, wenn die merken, dass Mutti Merkel ihre Versprechungen nicht halten kann.
  • Ich habe neuerdings immer Pfefferspray und Messer in der Tasche, weil ich schon mehrmals von männlichen Refugees sexuell belästigt wurde.
  • Ich wohne in der Nähe vom Gesundheitsamt und sehe, wenn da die Flüchtlingsbusse zur Untersuchung ankommen: In den meisten Bussen nur junge Männer zwischen ca. 20 und 35, die gut gelaunt aussehen und oft auch noch grinsen oder mit ihrem teuren Smartphone spielen, und nur ganz wenige Familien mit Kindern. Richtige Flüchtlinge kommen nämlich nicht alleine, sondern mit ihren Familien. Diese jungen Männer sind Wirtschaftsflüchtlinge, die glauben, Mutti Merkel hat für sie alle Jobs und ne tolle Wohnung. Und wenn sie das nicht bekommen, dann werden sie hier ganz gewaltig Randale machen, das wird nicht lustig werden.
  • Ach, erklär mir doch mal, wieso Flüchtlinge aus der Türkei, in der Frieden ist, nach Europa kommen, und dann durch mehrere EU-Länder reisen und Randale machen, um ihre Weiterreise nach Deutschland zu erzwingen. Und lies mal das Grundgesetz, Paragraph 16. Laut diesem haben diese Wirtschaftsflüchtlinge, die aus anderen EU-Ländern bei uns einreisen, hier kein Asylrecht.
  • Die wollen doch gar nicht arbeiten. Arbeiten könnten die auch in der Türkei, Slowenien, Ungarn, usw. Aber die Refugees reisen lieber weiter nach Deutschland, weil‘s hier Geld auch ohne Arbeit gibt.
  • Und mal ehrlich: Früher, am Ende des zweiten Weltkriegs haben teilweise Kinder hier gekämpft und wollten und mussten ihr Vaterland verteidigen. Heute kommen massenweise junge Männer aus Syrien hier her, weil sie zu feige sind, ihre Heimat zu verteidigen oder für ihre Heimat zu kämpfen. Sowas kann man nur feige und ehrlos nennen. Da sind die Kurden und Jesiden im Norden Iraks und Syriens anders. Da kämpfen sogar Frauen gegen den IS. Aber die Syrer sind zu feige.
  • Ja, ich wohnte neben einer Flüchtlingsunterkunft und ich bin dankbar, dass sie die Flüchtlinge wo anders hin gekarrt haben. Die Turnhalle, die die Flüchtlinge bewohnten, ist jetzt Schrott. Unsere Gemeinde besitzt nun eine 300.000 teure sanierungsbedürftige Ruine. Diese Barbaren haben Kloschüsseln herausgerissen und lieber in die blanken Rohre ihre Notduft verrichtet, Fliesen von den Wänden gerissen, und der komplette Parkettboden der Halle ist im Eimer. Danke, ihr lieben, ach so traumatisierten Syrer, den Sportunterricht für unsere Kinder können wir in Zukunft vergessen.
  • Die Stories, die die Syrer uns immer und immer wieder vorleierten, waren sowas von identisch, dass dies alles schon unglaubwürdig war, zumal die meisten ja aus der Türkei kamen, wo sie schon vor zwei Jahren hingeflüchtet waren. Also in meinen Augen Asylschmarotzer.
  • Nicht die Hetzer bringen Europa in Gefahr, sondern es sind die unfähigen Politiker, die Flüchtlinge unkontrolliert hier einfallen lassen. Die rechte Hetze ist nur eine Auswirkung dieser vergeigten Politik. Die Problematik zeichnete sich schon vor 1-2 Jahren ab, aber die Politiker Europas haben die Augen verschlossen und nicht entgegen gesteuert.
  • Unser morbides und dekadentes Wirtschafts- und Bankensystem ist da mit dran schuld und natürlich auch das Dreckspack von Politikerbütteln in der EU und den europäischen Staaten, die sich für das verbrecherische System von Banken und Wirtschaft den Buckel krumm machen.
  • Diese Flüchtlinge benehmen sich wie Schweine, die toll geworden sind.
  • Die gößten Rassisten sind z.B. Moslems. Lies den Koran. Was da über Ungläube steht und wie man sich ihnen gegenüber zu verhalten hat, ist echt rassistische Scheiße.
  • In meinen Augen ist Faymann ein Wahnsinniger. Ganz ehrlich, ich habe noch nie einen so untalentierten Politiker wie ihn gesehen. Ich erinnere mich, wie er im September an einem Tag zwei gegensätzliche Stellungnahmen abgab.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0