Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Startseite

22.11.2017

 

Workshop-Cue-Sheets

22.11.2017

Die Zündschnur ist mindestens schon halb abgebrannt

Asylanten-Gutmenschentum

 

Prof. Dr. Lothar Krappmann in der 'Huffington Post'

 

"... weil eure Kinder in den Schulklassen mithelfen, die Kinder dieses Landes auf die vielen Probleme aufmerksam zu machen, die in der Welt auf Lösungen warten: Krieg, Verfolgung, Hunger, Krankheiten, Ungerechtigkeit, Unfreiheit. Längst beeinflussen und bedrohen diese Probleme auch unser Leben bereits mehr, als wir es wahrnehmen. Liebe Flüchtlingskinder, erzählt eure Geschichte, damit wir, Kinder und Erwachsene, begreifen, was in der Welt geschieht. Ihr zeigt uns, dass es nicht genügt, Schreiben, Lesen und Rechnen zu lernen. Ihr fordert unsere mitmenschlichen Fähigkeiten heraus und gebt unseren Kindern (und auch den Erwachsenen) die Chance, verantwortungsvolle Bürger dieser globalisierten Welt voller Probleme zu werden."

 

Link zur Seite

Asylanten-Realität

 

Leserkommentare

 

Wenn ich das jetzt richtig gesehen habe, flüchtet dieser eine Typ vor einem 10-Stunden-Arbeitstag.

 

Und dann gibt es hier auch Terroranschläge und dann ist mal wieder die Gesellschaft daran schuld.

 

Heute kannst du leider keinem mehr glauben und das finde ich sehr schlimm. Es verunsichert ganz Europa. Für mich werden die Russen immer glaubwürdiger, auch wenn dies gewissen Kreisen nicht in den Kram passt.

 

Die Herrschaft über die Welt ist das offen erklärte Ziel des Islam. So viele Moslems, wie wir schon in DE haben. So viele, wie schon in der Regierung sitzen. So viele Zugeständnisse, die dem Islam im öffentlichen Raum schon gemacht wurden. Angesichts der Tatsache, dass es in Paris nur ca. 10 Moslems bedurfte, um den Ausnahmezustand hervorzurufen, was glaubst du, wie lange die Moslems brauchen, um ihr Ziel zu erreichen, wenn dem nichts entgegen gesetzt wird?

 

Wenn die alle erstmal merken, dass es in Deutschland eben nicht so ist, wie sie es sich vorstellen und dass sie außerdem von einem großen Teil der Bürger nicht gewollt werden, dann Gnade uns Gott! Die Zündschnur ist mindestens halb abgebrannt.

 

Vor allem weil man ihnen von klein auf eingetrichtert hat, dass wir in Wohl-stand leben, weil wir es ihnen weggenommen haben.

 

Nein, ihre Diktatoren haben sie ausgesaugt bis aufs Letzte und ihnen alles weggenommen.

 

Man hört immer das gleiche in den Interviews. Liegt vor allem daran, dass die Schleuser den Flüchtlingen kleine ‚Wegweiser‘ mit auf den Weg geben, in denen z.B. steht, dass man in Deutschland nur 5-6 Stunden arbeitet, als Flüchtling hohes Startgeld und Haus geschenkt bekommt und die deutsche Wirtschaft insbesondere die Flüchtlinge braucht. Diverse Nachrichten-sendungen haben darüber schon berichtet (Tagestehmen etc.).

 

Nein, der IS will, dass der Hass gegen die Muslime entsteht, um den heiligen Krieg im Westen zu entfachen. Das ist die Strategie, welche eben nicht alle verstehen.

 

Verlass dich darauf, dass die gekommen sind mit dem Ziel hierzubleiben, nicht nur vorübergehend. Und dass sie sich integrieren, wird nicht passie-ren, denn sie wollen es überhaupt nicht. Für dieses Pack, was nun mal der mit Abstand grösste Teil davon ist, zählen unsere Gesetze und unsere Kultur gar nicht.

 

Immer und immer wieder frage ich mich, woher die diese Informationen haben. Wer sagt denen denn das?

 

Die Fernsehsender in den Herkunftsländern. Jetzt kommt Afrika auch. Bis nächsten Sommer ist DE im Chaos versunken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0