Clogging in Wien

seit 2001


Website-Start:

23.12.2008

Aktualisiert

 

Startseite

22.11.2017

 

Workshop-Cue-Sheets

22.11.2017

Österreich wird wegen des Durchwinkens blöd angemacht

Asylanten-Gutmenschentum

Christoph Schuh in der 'Huffington Post':

 

"Für uns als deutsche Bürger sind Privilegien wie politische Meinungsvielfalt, persönliche Sicherheit und soziales Netz selbstverständlich. Wir müssen Verantwortung übernehmen für Mitmenschen, die aufgrund ihrer nicht frei gewählten Staatszugehörigkeit in anderen Ländern diese Privilegien nicht geschenkt bekommen haben. Zu dieser Verantwortung zählt für mich einerseits die direkte politische Einflussnahme und andererseits natürlich auch die Aufnahme von hilfsbedürftigen Flüchtlingen in unserem Land."

 

Link zur Seite

Asylanten-Realität

Leserkommentare

 

Die deutsche Regierung trägt die alleinige Verantwortung an der Flücht-lingsinvasion in Europa. Die einzige Sauerei ist, dass Merkel ohne vorherige Absprache weder mit den betroffenen EU-Staaten noch mit ihren Regie-rungspartnern das Dublin-Abkommen ausgesetzt hat. Das ist die Wurzel allen Übels gewesen. Nun die Österreicher blöd anzumachen, weil sie Merkels eingeladenen Gäste zu uns durchwinken, halte ich für unverschämt. Die Österreicher haben nicht mit Fahnen gewunken und an Bahnhöfen geklatscht, sie haben den gesamten Orient nicht in die EU eingeladen.

 

Die Sache ist die, Moslems sind eigentlich alle Extremisten, die sofort ans Amoklaufen denken, wenn man ihre Religion auch nur anspricht. Ich drück mich hier nicht falsch aus, denn ich kenne zu viele Beweise. Jetzt zum Beispiel in Paris. Wir lassen bei 100 Flüchtlingen einen IS-Suizid-Verrückten rein. Wenn du dir mal nur die Videos anschaust, wie schamlos sich unsere Besucher benehmen. Bei solch einem Verhalten kann man die doch gleich zurückschicken. Rumtoben können sie dann gegen den IS in Form von Verteidigung des Landes.

 

Der Anschlag in Paris wurde, genau wie ‚Charlie Hebdo‘, von den Geheim-diensten CIA und MOSSAD inszeniert. Isis wurde von CIA und MOSSAD gegrün-det und wird von Saudi-Arabien finanziert.

 

Ferkel handelt im Auftrag ihrer zionistischen Herren. Diese Invasion war geplant seit 1952 (Rabbi Emanuel Rabinovich – Rede 1952 in Budapest). Dieser zionistische Rabbi hat schon 1952 den Import von 30 Millionen Afrikanern und Asiaten gefordert zur Erschaffung einer Mischrasse. 80 % der Invasoren sind begattungs - und vermehrungsfreudige junge Männer. Sie wurden hereingeschleppt zur Produktion dieser Mischrasse. Viele der Schlepper werden von Soros bezahlt, einem Agenten von Rothschild.

 

Die gemäßigten Muslime bleiben in Syrien und Irak. Nach Deutschland kommen nur die radikalen Sunniten. Im übrigen ist Assad gar kein Diktator. Die Syrer sind auch gar keine Araber, sondern die Nachkommen von Griechen und Römern, d.h. sie sind keine Semiten, sondern Arier.

 

Wenn das wirklich so ist, wo ist dann die handlung? Wie wehren wir uns bitte dagegen? machen wir (Europa) überhaupt was?

 

Ja, die deutsche Regierung trägt die Schuld, aber wir werden dafür bluten. Daher Politiker wählen, die da nicht mitmachen.

 

Diesen ganzen Dreck haben wir den Amerikanern zu verdanken. Wirtschafts-krise 2008, arabischer Frühling, Eurokrise, Russlandkrise, IS: Es ist eine ge-zielte Destabilisierung Europas.

 

Richtig. Die Neue Weltordnung, kurz ‚NWO‘ ist der Fahrplan der ganzen Sache. Die USA sind die Achse des Bösen, jetzt, immer gewesen und werden es auch immer bleiben.

 

Großer Irrtum. Die USA sind genau wie BRD-Land und der Rest von Europa im Würgegriff der Zionisten. Die Kommandozentrale befindet sich in Tel Aviv.

 

Einfach eine dollar-entkoppelte Regionalwährung erschaffen.

 

Es wachen immer mehr Leute auf. Habe mich selbst mal zu den Linken gezählt, aber angesichts der Lage halte ich es für verantwortungslos, den Unsinn zu unterstützen. Die meisten aus meinem Freundeskreis sind der-selben Meinung. Kann aber auch daran liegen, dass wir alle mittlerweile auf den 30er zugehen und nun alles mal reflektierter betrachten.

 

Wieso ist es rechts, wenn ich nicht möchte, dass meine Heimat islamisiert wird? Schon Winston Churchill hat davor gewarnt, dass der rückständige Islam eine Gefahr für Europa wäre, und Churchill war kein Rechter. Und Voltaire, Schopenhauer und andere haben auch vor dem Islam gewarnt. Ich bin keineswegs rechts, ich bin nur anti-islam.

 

Wir haben kein Privateigentum mehr. Nicht in dem Sinne, dass wir das Eigene auch verteidigen dürften, denn unsere Länder und somit alles, was uns darin gehört, wurden zur Plünderung freigegeben. Jede Gegenwehr würde grundsätzlich als ‚unverhältnismäßig‘ verurteilt. Gegen die eigenen Leute funktionieren unsere Strafverfolgungsbehörden ja noch bestens. Wir EU-Bürger dürfen höchstens die Polizei rufen, die kommt dann nach einer Stunde und ‚deeskaliert‘, und am nächsten Tag sitzen die Typen wieder in deinem Garten und grinsen dich frech an. So sieht's aus.

 

Die Ursache der ganzen Misere, die wir jetzt erleben, ist der unaufhaltsame Niedergang der Demokratien, der einzigen Gesellschaftsformen, die ein friedliches Zusammenleben ermöglichen können. Die unbegrenzte Zuwan-derung nach Deutschland hat ein politisches Kalkül. Sie wird nämlich unwei-gerlich zum Zusammenbruch des sozialen Netzes führen und das ist - so unglaublich es klingen mag – von den Wirtschaftsmächten, die Europa regieren, erwünscht.

 

Wenn man sich mit den Amis anlegt, wird das der letzte Weltkrieg sein. Das wissen die Amis und nutzen es voll aus für ihre perversen Ziele. Sie sind finanziell total pleite und leben nur von den anderen Staaten. Nur eine vereinte Gemeinschaft aller Staaten kann sie aufhalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0